HÜNNDINNEN

Bitte klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern!

Update

nach ein paar Tagen auf ihrer PS beginnt Debbie nun langsam zu entspannen. Sie wird neugieriger und ihre Augen sind nicht mehr nur voller Angst.

DEBBIE - 2 Jahre alt, ganze 6 Kilo schwer und ein Leben an der Kette hinter sich, bis sie irgenwann überhaupt nicht mehr gewollt war und von ihrem Besitzer in einer Tötung entsorgt wurde. Dort kauerte die kleine Hündin zitternd in der hintersten Ecke ihres Zwingers und hatte Todesangst.
Nun ist Debbie bei Reka angekommen und ihre Augen zeigen uns das ganze Leid, welches hinter ihr liegt. Die kleine Hündin wird sicherlich etwas Zeit brauchen bis sie realisieren kann, dass man es gut mit ihr meint und ihr nichts mehr passiert.

Wir hoffen, dass Debbies Blick irgend jemanden mitten ins Herz trifft und sie ein wundervolles Zuhause findet.

 


Debbie soll von nun an nur noch schöne Tage, Liebe und Zuwendung erleben dürfen.

Holly ist versprochen

Holly, die süße Minimaus, sucht ein Zuhause

Wir suchen für dieses entzückende kleine Hundemädchen ein schönes Zuhause.
Holly ist eine ca. 1 jährige Mix Hündin. Sie wiegt um die 4 Kilo und kam als Fundhund in die Totungsstation. Von dort haben wir sie übernommen.
Holly ist eine winzige und total lustige Minimaus, die den Umgang mit Menschen sehr mag und die trotz ihrer winzigen Größe kein Schoßhündchen ist, sondern ein Leben als -vollwertiger- Hund führen möchte. Holly liebt es über Wiesen zu rennen und zu toben und auch Spaziergänge durch Feld und Flur gepaart mit vielen Abenteuern zählen zu ihren Hobbies. Ihr Charakter ist der eines Yorkis, daher zeigt sich Holly immer gut gelaunt. Sie zaubert mit ihrer süßen Art wirklich jedem ein Schmunzeln ins Gesicht.
Für Holly wünschen wir uns Menschen, die ihr ein liebevolles und artgerechtes Leben bieten. Menschen, die gern spazieren gehen und Holly viele Erlebnisse bieten.
Da Holly ein sehr kleines und zartes Hundchen ist, sollten Kinder mindestens 12 Jahre alt und verständig sein.
Bei ernsthaftem Interesse können wir auch gern einen Katzentest machen.

Leila ist versprochen

Leila kam nach dem Tod ihrer Besitzerin in die Totungsstation. Dort haben wir sie entdeckt und zu uns geholt. Ein schönes Leben hatte die kleine Hündin bis jetzt sicherlich nicht. Leila war in keinem guten Pflegezustand. Sie war dünn und ihr Fell war sehr ungepflegt und verfilzt, so dass es geschoren werden musste. Leila hat also längeres Fell, so wie es auf dem letzten Bild zu sehen ist. Wir denken, dass Leila ihrer Größe und ihrem Erscheinungsbild nach ein Havaneser Mix sein könnte.
Leila ist gerade mal 3 Jahre alt, in ihrem Wesen sehr süß und eine absolute -Zuckerschnitte- . Sie ist sehr nett und freundlich mit Menschen und anderen Hunden. Wir denken, dass sie auch Katzen mag. Den Test dazu können wir sehr gern machen.
Wir könnten uns Leila überall vorstellen. Egal, ob in einer Familie mit netten und verständigen Kindern, bei einer Einzelperson, die sie vielleicht mit zur Arbeit nehmen kann oder aber auch bei aktiven älteren Menschen. Egal, ob als Einzelhund oder zu einem netten Hundekumpel dazu. Leila würde sich bestimmt überall wohlfühlen. Hauptsache sie bekommt viel Zuwendung und Liebe.

Wer Leila zu sich aufs Sofa holen möchte, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder meldet sich einfach unter den angegebenen Kontakten direkt bei uns.

SOS für Leonora. Sie ist zum NOTFALL geworden.

Leonora. Sie ist nicht mehr ganz jung und hat dadurch keine Chance mehr auf Vermittlung im eigenen Land. Gleichzeitig ist sie aber zu sensibel für ein dauerhaftes Leben im Tierheim. Sie hat dem Druck, der dort herrscht, nichts entgegenzusetzen. Mittlerweile hat sie extrem an Gewicht verloren und der Glanz in ihren Augen ist längst verschwunden.

Bitte teilt Leonora großzügig, damit sie so oft wie möglich gesehen wird. Sie muss dringend aus dem Tierheim raus.

LEONORA wurde gefunden und kam so ins Tierheim. Nachdem sie niemand vermisst, kann sie jetzt endlich vermittelt werden.
Leonora ist eine ca. 5 Jahre alte Kaukasenmix-Hündin, von allerfeinstem Wesen. Leonora ist eine ganz ruhige und sanfte Hündin, die sich gerne den Menschen anschließt. Beim Sonntagsspaziergang gehört sie zu den Lieblingen der Gassigänger, weil sie so ruhig und ausgeglichen ist. Wie man sieht, nimmt sie auch gerne mal ein kühles Bad.

Für Leonora suchen wir Menschen mit Haus und Garten, damit sie sich aussuchen kann, ob sie auch mal draußen liegen möchte. Trotzdem Leonora als Mischling eher die "Light-Version" eines Kaukasen ist, sollten die neuen Besitzer über Hundeerfahrung verfügen. Außerdem ist sie in manchen Bundesländern erlaubnispflichtig und evtl. fallen auch höhere Steuern an. Dies sollte vorab geklärt werden.

Wer dieser tollen Hundepersönlichkeit ein Zuhause schenken möchte, füllt bitte den Fragebogen für Interessenten auf unserer Homepage aus oder meldet sich direkt bei uns.

LUNA ist ein 9 Jahre altes Chihuahua Mädchen. Sie verlor ihr Zuhause, da die Besitzerin sich leider nicht mehr um sie kümmern konnte. So wurden wir schweren Herzens um Hilfe gebeten, damit Luna nicht ins Tierheim muss.

Inzwischen hat Luna sich gut auf ihrer Pflegestelle eingelebt. Sie lebt hier mit mehreren Hunden problemlos zusammen, geht sehr gerne spazieren, kann eine angemessene Zeit alleine bleiben, liebt es auf dem Sofa zu kuscheln und im Bett zu schlafen. Luna ist einfach ein Sonnenschein und hat nur wenige Allüren, die man den Chivis so oft nachsagt. Fremde Menschen sind auf Anhieb nicht so geheuer, aber da gutes Essen zu ihren Leidenschaften zählt, ist sie mit Futter gut zu bestechen.

Für Luna suchen wir ein ruhiges Zuhause, ohne kleine Kinder, da diese sie zu sehr ängstigen würden, gerne aber mit einem freundlichen Hund, wo sie ernst genommen wird und Hund sein darf. Spaziergänge und viel gemeinsame Zeit, Sofa und Bett sind Pflicht 😉

Wer Luna ein Zuhause schenken möchte, füllt bitte den Fragebogen für Interessenten auf unserer Homepage aus oder meldet sich persönlich bei einem der Kontakte auf der Homepage

DORA ist eine ca. 3 jährige Hündin und ein Mix aus Englisch Bulldog und Dackel. Entsprechend lädt ihr Erscheinungsbild zum Schmunzeln ein. Besonders wenn sich ihr kleiner gedrungner, leicht dicklicher Körper auf kurzen Beinen um einen herum bewegt und fröhlich mit dem eigentlich viel zu dicken Schwänzchen wackelt. Optisch ist sie wirklich eine "Wucht" .

Allerdings ist Dora tatsächlich ein besonderer Hund, der auch entsprechende Menschen sucht.
Dora haben wir aus einer nicht artgerechten und schlimmen Haltung übernommen. Ungeliebt, abgeschoben und völlig isoliert hat sie ihr bisheriges Leben auf einem Hinterhof verbringen müssen. Sie hat dort nicht mehr gesehen, als den blickdichten Bretterzaun um sich herum und wohl einmal am Tag ihren Besitzer, der ihr Futter hinwarf. Mehr Reize durfte Dora bis zu dem Tag an dem wir sie holten nicht erleben. Von daher kennt Dora leider nicht viel.
Als wir sie in unser Partnertierheim brachten, war es dann einfach zuviel auf einmal für sie. Zuviel waren die Eindrücke, der Lärm, die vielen Hunde, die vielen fremden Menschen. Dora brach in ihrer Seele komplett zusammen und befand sich die erste Zeit regelrecht in einem Schockzustand.
Dank Lizzi, einer lieben Freiwilligen, die sich Dora annahm und sie behutsam und langsam an die neuen Dinge heranführte kam Dora nach und nach wieder aus ihrem "Schneckenhaus" heraus und fing an zu begreifen, was "Leben" ist.
Dora hat seitdem tolle Fortschritte gemacht. Mittlerweile läuft sie schön an der Leine, ist bei dem Sonntagsspaziergang mit dabei und erkundet immer mehr von ihrer Umwelt. Trotzdem ist sie bei Neuem und ihr Unbekanntem erst einmal unsicher und vorsichtg. Sie braucht einfach Zeit, um das Neue in ihrem eigenen Tempo kennenzulernen und zu begreifen. Bekommt sie diese Zeit zugestanden und lernt, dass ihr in den ihr neuen Situationen Nichts und Niemand etwas tut, dann ist alles prima.
Wir denken nun, dass es jetzt soweit ist für Dora ein schönes Zuhause zu suchen. Dazu braucht es den oder die Menschen, die Dora mit Offenherzigkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen und viel Liebe begegnen, von Dora nicht zu viel erwarten und ihr die Zeit geben, die sie braucht um anzukommen, ihre neuen Menschen kennenzulernen und Sicherheit zu finden.
Wir möchten Dora nur in einen entspannten und ruhigen Haushalt vermitteln. Ohne kleine Kinder, möglichst ländlich und ohne viel Hektig drumherum. Aufgrund der kurzen Beine wäre ein ebenerdiges Zuhause sinnvoll. Da Dora noch nie ein Haus von innen gesehen hat und immer nur unter freiem Himmel gelebt hat, wäre wenigstens ein kleiner Garten toll.
Dora lebt jetzt im Tierheim in einem gemischten Rudel und kommt mit den anderen Hunden gut klar. Daher gehen wir davon aus, dass sie gern zu einem vorhandenen lieben und ruhigen Rüden dazu könnte. Ob Dora auch Katzen mag, kann gern bei ernsthaftem Interesse getestet werden.
Wer Dora solch ein Zuhause und ihr damit ein neues, lebenswertes Leben schenken möchte, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder meldet sich einfach direkt bei uns.

Elsa ist die Schwester von Panda. Sie ist gerade 2 Jahre alt geworden und kam vor einiger Zeit zusammen mit Panda nach Deutschland.

Auch Elsa ist freundlich und kennt schon den Umgang mit Menschen, geht für ihr Leben gerne spazieren und ist genau wie ihr Bruder sozial mit Artgenossen und sehr lernbereit.

Elsa sucht ein Zuhause wo man sich viel mit ihr beschäftigt, gerne zu einem souveränen Ersthund, Katzen würde sich sie sicher jagen.

Elsa und Panda sollen nicht zusammen vermittelt werden.

Auch für Elsa stellen wir gerne den Kontakt her.

Update:

Suki hat die OP gut überstanden. Die Prognose des Arztes sind gut bis sehr gut

Suki hat aufgrund ihrer krummen Vorderbeine Probleme mit dem Laufen. Sie wird im Mai operiert. 

Suki ist die Tochter von Milli, ebenfalls ca. 40cm hoch und kastriert. Suki hat ihr gesamtes bisheriges Leben im Tierheim verbracht. Deshalb durfte sie leider noch nicht viel kennenlernen, weshalb ihr neue Situationen erstmal -gruselig- erscheinen. Da Suki aber von Natur aus sehr neugierig ist, überwindet sie diese Unsicherheit sehr schnell und zeigt dann eine sehr fröhliche und verspielte Seite. Suki hat in ihrer Pflegestelle bei Gießen sehr schnell gelernt. Sie kennt das Autofahren, ist leinenführig und kann in Hundegesellschaft alleine bleiben. Im Umgang mit anderen Hunden ist sie sehr sozial und orientiert sich stark an souveränen Artgenossen. Sie liebt ausgiebige Spaziergänge. Im Haus kann sie aber auch entspannen und genießt ausgiebige Kuscheleinheiten.

Suki ist jetzt auf der Suche nach einer aktiven Familie, die ihr die Welt zeigt.

Wer für Suki ein Körbchen frei hat, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder melde sich einfach direkt bei uns.