HÜNNDINNEN

Bitte klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern!

Dieses süße Hundebaby ist Betty, die Tochter von Bea. Betty ist gerade einmal 2 Monate alt und landete mit ihrer Mutter Betty in einer ungarischen Tötung.

Betty und Bea hatten großes Glück und durften auf eine ungarische Pflegestelle ziehen. Hier kann Betty zusammen mit ihrer Mutter lernen, wie das Leben in einer Familie ist. Betty ist ein typischer Welpe, neugierig, verspielt und zu jedem Schabernack bereit. Betty wird klein bleiben und wahrscheinlich nicht schwerer als 8-10 kg werden.

Für Betty suchen wir Menschen, die sich der Verantwortung für einen Welpen bewusst sind, genügend Zeit und Geduld haben und Betty alles beibringen, was ein kleines Hundekind lernen muss.

Diese zarte Maus ist Bea. Sie landete in einer ungarischen Tötung, zusammen mit ihrem Baby Betty. Es ging beiden sehr schlecht und so nahm eine liebe Tierfreundin die beiden kurzerhand mit zu sich nach Hause.

Bea ist gerade mal ein Jahr alt, 7 kg leicht und 38 cm groß. Sie lebt jetzt auf einer ungarischen Pflegestelle zusammen mit mehreren Hunden und versteht sich mit allen gleichermaßen gut. Bea ist gerne aktiv und ist altersgemäß noch sehr verspielt. Bea ist kein Couchpotatoe. Für sie suchen wir eine aktive Familie, die Spaß daran hat ihr noch ganz viel beizubringen. Gerne darf ein freundlicher Hund vorhanden sein.

Wer der freundlichen Bea ein Zuhause schenken möchte, der füllt gerne den Fragebogen für Interessenten auf unserer Homepage aus oder meldet sich persönlich bei einem der Kontakte auf der Homepage.

Das ist die 4 Monate alte Arielle. Wir haben ihr diesen Namen gegeben, da sie bis jetzt keinen hatte. Ihr Besitzer, ein Jäger, brachte die kleine Hündin in die Praxis unserer Tierärztin und wollte sie einschläfern lassen, da sie eine Beule am Hinterbeine hat und sich somit nicht für die Jagd eignete und er auch kein Geld für irgendwelche Diagnostik bezahlen wollte.
Natürlich weigerte sich Eszter und brachte die Hündin zu uns auf den Tierschutzhof. Ihr Bein wird nun gründlich untersucht und wenn wir wissen was mit ihr passiert ist, entsprechend behandelt.
Arielle ist ein zauberhaftes kleines Welpenmädchen , das noch sein ganzes Leben vor sich hat.
So traurig es ist, aber Arielles kaputtes Beinchen ist die Fahrkarte in ein besseres Leben. Wir wissen wie die meisten Jäger in Ungarn ihre Hunde halten und behandeln. Arielle ist viel Leid erspart geblieben und wir hoffen, dass auch ihr Bein wieder wird. Und sie am Ende ein tolles und liebevolles Zuhause findet und ein artgerechtes und glückliches Leben führen wird.

Maszi ist versprochen

NOTFALL

Und schon wieder wartet eine alte Hündin auf ein warmes Körbchen bei lieben Menschen.
Das ist Maszi, eine winzige Hündin, die allein und in keinem guten Zustand aufgefunden wurde und so in unser Partnertierheim kam.
Maszi wurde auf ca. 15 Jahre geschätzt. Allerdings, jetzt nachdem die sich ein wenig erholt hat, könnte sie auch ein kleines Stück weit, jünger sein, da sie noch recht agil ist. Maszi ist sehr lieb, verträglich, einfach bezaubernd.
Für solch ein winziges altes Hündchen wie Maszi ist das Tierheim absolut kein guter Ort. Ausserdem wird es jetzt in den Nächten auch schon kühler. Maszi muss dringend dort raus.
Wer ein großes Herz hat und Maszi noch einmal ein schönes Zuhause bieten möchte, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder meldet sich einfach über die Kontakte direkt bei uns.

Sissi landete im Tierheim. Das war ein riesiger Schock für die Hündin, die 6 Jahre ein Zuhause hatte. Entsprechend hat sie sich zurück gezogen und wollte zu niemanden Kontakt. Ein paar Tierheim Mitarbeiter haben jedoch nicht locker gelassen und konnten bereits ihr Vertrauen gewinnen.

Wir würden uns wirklich sehr wünschen, dass Sissi ganz schnell aus dem Tierheim raus kommt und zeigen kann was wirklich in ihr steckt. Hier sind sensible Menschen mit Geduld gesucht, die der traumatisierten Hündin Zeit geben zum Ankommen. Sissi wird sicher nicht gleich freudig auf Fremde zugehen, aber wenn sie erst einmal aus dem schrecklichen Stress des Tierheims raus ist, nicht direkt bedrängt wird und in Ruhe ankommen kann, dann wird Sissi sich wieder öffnen und beginnen das Leben zu genießen. Ein souveräner Hund würde ihr sicher helfen.

Wer sich auf Sissis Bedürfnisse einstellen möchte und sie nicht nur aufgrund ihres schönen Äußeren aussucht, der kann sich gerne persönlich bei uns melden oder den Fragebogen für Interessenten auf unserer Homepage ausfüllen.

LEONORA wurde gefunden und kam so ins Tierheim. Nachdem sie niemand vermisst, kann sie jetzt endlich vermittelt werden.

Leonora ist eine ca. 5 Jahre alte Kaukasenmix-Hündin, von allerfeinstem Wesen. Leonora ist eine ganz ruhige und sanfte Hündin, die sich gerne den Menschen anschließt. Beim Sonntagsspaziergang gehört sie zu den Lieblingen der Gassigänger, weil sie so ruhig und ausgeglichen ist. Wie man sieht, nimmt sie auch gerne mal ein kühles Bad.

Für Leonora suchen wir Menschen mit Haus und Garten, damit sie sich aussuchen kann, ob sie auch mal draußen liegen möchte. Trotzdem Leonora als Mischling eher die "Light-Version" eines Kaukasen ist, sollten die neuen Besitzer über Hundeerfahrung verfügen. Außerdem ist sie in manchen Bundesländern erlaubnispflichtig und evtl. fallen auch höhere Steuern an. Dies sollte vorab geklärt werden.

Wer dieser tollen Hundepersönlichkeit ein Zuhause schenken möchte, füllt bitte den Fragebogen für Interessenten auf unserer Homepage aus oder meldet sich direkt bei uns.

Tami ist versprochen

NOTFALL
Neue Bilder von TAMI, aber leider immer noch niemand, der ihr ein neues Leben schenken möchte.
Tami wartet immer noch auf den/die Menschen, der/die ihr nach einem entbehrungsreichen und schlechtem Leben ohne Liebe und Zuwendung ein weiches Körbchen bieten möchte/n.
Dabei ist Tami solch eine süße und liebe Hündin, die nicht mehr viel erwartet oder verlangt. Sie ist ca. 9 Jahre alt, sehr sanft, sensibel, bescheiden und devot und möchte einfach nur noch einmal im Leben irgendwo dazu gehören.
Tami braucht keine großen Spaziergänge oder viel Beschäftigung mehr. Sie möchte nur einen weichen Platz, ein wenig Ansprache und Liebkosung und kurze Spaziergänge oder auch nur einen schönen Garten.
Tami wäre ein ganz toller Hund für ältere Menschen, die gern einem ebenfalls älteren Hund ein schönes Zuhause schenken möchten.
Da Tami eine sehr feinfühlige und sensible Hündin ist und die Ruhe liebt, würden wir sie gern in einen ebenso ruhigen Haushalt auf dem Land vermitteln. Aufgrund der kurzen Dackelbeine wäre ein Zuhause ohne Treppen ideal.
Tami ist lieb mit anderen Hunden und auch Katzen, beachtet diese aber so gut wie gar nicht und braucht auch keinen Kontakt mit Vierbeinern. Daher wäre ein Zuhause als Einzelhund oder maximal zu einem anderen ruhigen, älterem Hund am besten geeignet. Entspannte Stubentiger sind gar kein Problem.
Wir sind wirklich sehr traurig, dass sich für Tami keine Chance auftut und hoffen einfach weiter, dass sie es doch noch einmal schafft zu erleben, wie es sich anfühlt zu jemandem zu gehören, geliebt und umsorgt zu werden.
Tami hatte ihr Leben lang nichts Gutes vom Menschen erfahren und musste sich allein mehr schlecht als recht durchschlagen. Wir finden, dass dieses alte Hundemädchen es mehr als verdient hat ihre letzten Jahre umsorgt zu verbringen. Tami ist nicht mehr jung und jeder Tag, den sie weiterhin im Zwinger verbringen muss, ist ein verlorener Tag. Wir sind uns sicher: Tami wird es, wenn sie jemand zu sich holt, 1000fach zurückgeben.
Wer Tami noch einmal ein gutes Leben schenken möchte, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder meldet sich einfach direkt bei uns.

LUNA ist ein 9 Jahre altes Chihuahua Mädchen. Sie verlor ihr Zuhause, da die Besitzerin sich leider nicht mehr um sie kümmern konnte. So wurden wir schweren Herzens um Hilfe gebeten, damit Luna nicht ins Tierheim muss.

Inzwischen hat Luna sich gut auf ihrer Pflegestelle eingelebt. Sie lebt hier mit mehreren Hunden problemlos zusammen, geht sehr gerne spazieren, kann eine angemessene Zeit alleine bleiben, liebt es auf dem Sofa zu kuscheln und im Bett zu schlafen. Luna ist einfach ein Sonnenschein und hat nur wenige Allüren, die man den Chivis so oft nachsagt. Fremde Menschen sind auf Anhieb nicht so geheuer, aber da gutes Essen zu ihren Leidenschaften zählt, ist sie mit Futter gut zu bestechen.

Für Luna suchen wir ein ruhiges Zuhause, ohne kleine Kinder, da diese sie zu sehr ängstigen würden, gerne aber mit einem freundlichen Hund, wo sie ernst genommen wird und Hund sein darf. Spaziergänge und viel gemeinsame Zeit, Sofa und Bett sind Pflicht 😉

Wer Luna ein Zuhause schenken möchte, füllt bitte den Fragebogen für Interessenten auf unserer Homepage aus oder meldet sich persönlich bei einem der Kontakte auf der Homepage

DORA ist eine ca. 3 jährige Hündin und ein Mix aus Englisch Bulldog und Dackel. Entsprechend lädt ihr Erscheinungsbild zum Schmunzeln ein. Besonders wenn sich ihr kleiner gedrungner, leicht dicklicher Körper auf kurzen Beinen um einen herum bewegt und fröhlich mit dem eigentlich viel zu dicken Schwänzchen wackelt. Optisch ist sie wirklich eine "Wucht" .

Allerdings ist Dora tatsächlich ein besonderer Hund, der auch entsprechende Menschen sucht.
Dora haben wir aus einer nicht artgerechten und schlimmen Haltung übernommen. Ungeliebt, abgeschoben und völlig isoliert hat sie ihr bisheriges Leben auf einem Hinterhof verbringen müssen. Sie hat dort nicht mehr gesehen, als den blickdichten Bretterzaun um sich herum und wohl einmal am Tag ihren Besitzer, der ihr Futter hinwarf. Mehr Reize durfte Dora bis zu dem Tag an dem wir sie holten nicht erleben. Von daher kennt Dora leider nicht viel.
Als wir sie in unser Partnertierheim brachten, war es dann einfach zuviel auf einmal für sie. Zuviel waren die Eindrücke, der Lärm, die vielen Hunde, die vielen fremden Menschen. Dora brach in ihrer Seele komplett zusammen und befand sich die erste Zeit regelrecht in einem Schockzustand.
Dank Lizzi, einer lieben Freiwilligen, die sich Dora annahm und sie behutsam und langsam an die neuen Dinge heranführte kam Dora nach und nach wieder aus ihrem "Schneckenhaus" heraus und fing an zu begreifen, was "Leben" ist.
Dora hat seitdem tolle Fortschritte gemacht. Mittlerweile läuft sie schön an der Leine, ist bei dem Sonntagsspaziergang mit dabei und erkundet immer mehr von ihrer Umwelt. Trotzdem ist sie bei Neuem und ihr Unbekanntem erst einmal unsicher und vorsichtg. Sie braucht einfach Zeit, um das Neue in ihrem eigenen Tempo kennenzulernen und zu begreifen. Bekommt sie diese Zeit zugestanden und lernt, dass ihr in den ihr neuen Situationen Nichts und Niemand etwas tut, dann ist alles prima.
Wir denken nun, dass es jetzt soweit ist für Dora ein schönes Zuhause zu suchen. Dazu braucht es den oder die Menschen, die Dora mit Offenherzigkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen und viel Liebe begegnen, von Dora nicht zu viel erwarten und ihr die Zeit geben, die sie braucht um anzukommen, ihre neuen Menschen kennenzulernen und Sicherheit zu finden.
Wir möchten Dora nur in einen entspannten und ruhigen Haushalt vermitteln. Ohne kleine Kinder, möglichst ländlich und ohne viel Hektig drumherum. Aufgrund der kurzen Beine wäre ein ebenerdiges Zuhause sinnvoll. Da Dora noch nie ein Haus von innen gesehen hat und immer nur unter freiem Himmel gelebt hat, wäre wenigstens ein kleiner Garten toll.
Dora lebt jetzt im Tierheim in einem gemischten Rudel und kommt mit den anderen Hunden gut klar. Daher gehen wir davon aus, dass sie gern zu einem vorhandenen lieben und ruhigen Rüden dazu könnte. Ob Dora auch Katzen mag, kann gern bei ernsthaftem Interesse getestet werden.
Wer Dora solch ein Zuhause und ihr damit ein neues, lebenswertes Leben schenken möchte, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder meldet sich einfach direkt bei uns.

Elsa ist die Schwester von Panda. Sie ist gerade 2 Jahre alt geworden und kam vor einiger Zeit zusammen mit Panda nach Deutschland.

Auch Elsa ist freundlich und kennt schon den Umgang mit Menschen, geht für ihr Leben gerne spazieren und ist genau wie ihr Bruder sozial mit Artgenossen und sehr lernbereit.

Elsa sucht ein Zuhause wo man sich viel mit ihr beschäftigt, gerne zu einem souveränen Ersthund, Katzen würde sich sie sicher jagen.

Elsa und Panda sollen nicht zusammen vermittelt werden.

Auch für Elsa stellen wir gerne den Kontakt her.

Update:

Suki hat die OP gut überstanden. Die Prognose des Arztes sind gut bis sehr gut

Suki hat aufgrund ihrer krummen Vorderbeine Probleme mit dem Laufen. Sie wird im Mai operiert. 

Suki ist die Tochter von Milli, ebenfalls ca. 40cm hoch und kastriert. Suki hat ihr gesamtes bisheriges Leben im Tierheim verbracht. Deshalb durfte sie leider noch nicht viel kennenlernen, weshalb ihr neue Situationen erstmal -gruselig- erscheinen. Da Suki aber von Natur aus sehr neugierig ist, überwindet sie diese Unsicherheit sehr schnell und zeigt dann eine sehr fröhliche und verspielte Seite. Suki hat in ihrer Pflegestelle bei Gießen sehr schnell gelernt. Sie kennt das Autofahren, ist leinenführig und kann in Hundegesellschaft alleine bleiben. Im Umgang mit anderen Hunden ist sie sehr sozial und orientiert sich stark an souveränen Artgenossen. Sie liebt ausgiebige Spaziergänge. Im Haus kann sie aber auch entspannen und genießt ausgiebige Kuscheleinheiten.

Suki ist jetzt auf der Suche nach einer aktiven Familie, die ihr die Welt zeigt.

Wer für Suki ein Körbchen frei hat, der füllt bitte unseren Interessentenbogen auf unserer HP aus oder melde sich einfach direkt bei uns.