Vermittlungsablauf

Die Tiere, die ein Zuhause suchen, werden auf unserer Homepage oder Facebookseite vorgestellt.

Unsere Tiere werden geimpft, gechipt und im Normalfall kastriert vermittelt. Die Tiere reisen mit EU Heimtierausweis und Traces.

Welpen, Jungtiere bis ca. 8 Monate, alte und kranke bzw. schwache Tiere und Tiere, bei denen der ungarische Tierarzt aufgrund medizinischer Indikation oder einem erhöhten Narkoserisiko eine Kastration nicht befürwortet, werden unkastriert vermittelt.

Welpen können ab einem Alter von ca. 4 Monaten einreisen, da sie dann erst die gültige Tollwutimpfung haben.

 

 

Wenn Sie sich für ein Tier interessieren, füllen Sie bitte im Idealfall unseren Interessentenbogen aus oder melden Sie sich über einen unserer Kontakte direkt bei uns. Beides finden Sie auf unserer Homepage links in der Navigation.

 

Ein ausführliches Erstgespräch soll dazu dienen beidseitig Informationen auszutauschen, anhand derer man prüfen kann, ob das ausgewählte Tier tatsächlich zu den Lebensumständen des Interessenten passt. Wenn dieses Erstgespräch für beide Seiten positiv ausfällt, dann wird als zweiter Schritt vor der eigentlichen Vermittlung im Regelfall eine Vorkontrolle durch eine von uns befugte Person bei Ihnen zuhause stattfinden.

Ist die Vorkontrolle positiv verlaufen, werden wir mit Ihnen in einem weiteren Schritt einen Schutzvertrag abschließen. Dieser Schutzvertrag enthält alle wichtigen Vereinbarungen für die Adoption und Haltung des Tieres sowie die Schutzgebühr, die bei Vertragsabschluss fällig wird und per Überweisung auf unser Vereinskonto zu entrichten ist. Sie beträgt 350,- Euro. Außer: Bei sehr alten Tieren oder Tieren mit Handycap fällt die Schutzgebühr kleiner aus.

Bevor der Tierschutzvertrag geschlossen wird, bitten wir den zukünftigen Adoptanten sich die Übernahme des Tieres noch einmal ganz genau zu überlegen und alle für ihn geltenden "Für" und Wider" abzuwägen. Sobald eine feste Zusage abgegeben wurde, wird das auserwählte Tier von uns in Ungarn reserviert und für die Ausreise vorbereitet. Mit dieser Vorbereitung fallen für unseren Verein Kosten an. Die Schutzgebühr dient zur Abdeckung dieser Kosten.

Aus diesem Grund ist der Schutzvertrag ist bindend und die gezahlte Schutzgebühr wird bei einer Absage des Tieres nicht zurückerstattet.

 

Weitere Infos: 

Über das Verhalten der Tiere zu  Artgenossen oder Menschen können wir nur unsere eigenen Eindrücke oder die Einschätzung unserer Tierschutzkollegen vor Ort wiedergeben. Es handelt sich meist um Abgabe-, Fundtiere oder Hunde aus Tötungsstationen, deren Vorgeschichte nicht 100%ig bekannt ist. Wir können nicht mit Sicherheit sagen, wie die Tiere sich in einer neuen Umgebung entwickeln. Generell haben wir fast nur positive Rückmeldungen der Übernehmer. Trotzdem können wir keine Garantie zu Verhaltensweisen der Tiere in ihrer neuen Umgebung übernehmen.

 

Falls sich Ihr Tier in einer Pflegestelle in Deutschland befindet, können Sie Ihren Liebling nach Abschluss aller Formalitäten abholen.

Falls das Tier aus dem Ausland anreist, bekommen Sie den genauen Ankunftstermin und einen für Sie günstigen Übergabeort rechtzeitig mitgeteilt.  Der EU-Heimtierausweis mit Angaben über die Impfungen und der Chipnummer wird Ihnen bei der Abholung Ihres Tieres übergeben.

Bitte besorgen Sie vor der Ankunft ihres Lieblings alle notwendigen Utensilien. Halsband oder Geschirr und Leine. Bedenken Sie, dass die Hundeleine sowie das Halsband der Kraft Ihres Hundes standhalten muss. Denken Sie an Futter und zwei Näpfe. Besorgen sie Hundeshampoo, denn es ist möglich, dass Ihr Hund, wenn er aus einem Zwinger kommt, nicht sehr gut riechen könnte.

Auch nachdem Ihr Tier bei Ihnen angekommen ist, ist uns der Kontakt mit Ihnen sehr wichtig, um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Und zu guter Letzt:

Es wäre schön, wenn Sie nach der Vermittlung auch an uns und unsere ungarischen Tierschutzkollegen denken würden. Wir bitten Sie, uns Bilder von Ihrem neuen "Liebling" zukommen zu lassen. Die Bilder werden von uns auch an die ungarischen Tierschützer weitergeleitet. Sie stecken so viel Arbeit und Herzblut in die Pflege der Tiere. Happyend Bilder ihrer ehemaligen Schützlingen sind für sie Dank und Ansporn weiterzumachen.