Was wären wir ohne die Tiere?

Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes.
Was immer den Tieren geschieht - geschieht auch den Menschen.
Alle Dinge sind miteinander verbunden.
© ­Häuptling Seattle, 1855­


 
Wir haben Post...

 


Diese Rubrik möchten wir für Ihre persönlichen Einträge zur Verfügung stellen. Sie können diese Rubrik dazu nutzen uns z.B. Bilder, Happy End Geschichten zu schicken. Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang aber auch ein schönes Gedicht oder ein nettes Erlebnis mit ihrem Liebling, welches Sie veröffentlichen möchten.

Wir freuen uns heute, fast genau ein Jahr später, neue Bilder von Angel zu veröffentlichen. Langsam hat diese Hündin sich ins Leben zurück gekämpft. Schaut einfach selbst, wie sie einst aussah und welche Freude sie ein Jahr später ausstrahlt. Man kann so viel Glück gar nicht in Worte fassen ...

... ANGEL LACHT !!!!!!

PERI im Glück!

Peri, die noch vor kurzem ihr Leben in der Krankenstation des Tierheims fristen musste, da sie an einem Dauertremor litt, hat ihre Menschen gefunden. Jeden Tag verzaubert sie Ihre Familie ein bisschen mehr. Von Tremor und fiepen keine Spur. Wie verzweifelt muss das kleine Mädchen gewesen sein, dass sie solche Symptome entwickelt hat.

Solche Bilder von glücklichen Menschen mit glücklichen Tieren sind der Lohn für unsere Arbeit.

Kate heißt jetzt Emely und wohnt mit ihrer Mastino Freundin Bellina bei Doris, die ihr liebevoll das Leben als geliebtes Familienmitglied zeigen. Doris nennt sie liebevoll "Zwergelchen" ❤️

Emely zählt auch noch ein paar Samtpfoten zu ihren Freunden, denen sie zarte Küsschen gibt.

Wir freuen uns sehr, dass diese einst so traurige, ausgebeutete Hündin nun ein solch schönes Leben hat. Es gibt noch ein paar medizinische Hürden zu nehmen und auch alte Ängste abzubauen, aber bereits jetzt sieht man wie wohl Emely sich im neuen Zuhause fühlt.

Lizzy und ihre Familie schicken uns liebe Grüße!!!

Frauchen sagt, "Lizzy ist das beste was uns passiert ist.' Wir würden sagen, Lizzy hat die beste Familie gefunden, die man sich vorstellen kann,.

Eine wunderschöne, lange und innige Zeit wünschen wir euch allen miteinander

Lilli heißt jetzt JOSIE und hat bei Saskia und unserer ehemaligen Anise eine Pflegestelle gefunden. Besser hätte Josie es nicht treffen können. Die beiden haben Josie gezeigt wie schön ein Hundeleben sein kann.

Wenn man die Bilder sieht, denkt man nicht, dass diese süße, kleine, gerade erst 5 jährige Maus bereits krank sein könnte. Josies Ohren waren total vereitert und werden seit Wochen gespült, gereinigt und mit Medikamenten behandelt. Die ersten Wochen waren sie so zugeschwollen, dass Josie komplett taub war. Inzwischen hört sie wieder ein wenig. Ihre Augen waren derart entzündet, dass sie wochenlang nichts sehen konnte, auch das hat sich inzwischen gebessert. Sie wird jedoch lebenslang behandelt werden müssen. Leider wurde bei Josie auch schon beim ersten Tierarztbesuch ein Tumor in der Milchleiste festgestellt. Die spätere Untersuchung im Labor ergab, dass es sich um einen besonders aggressiven Tumor handelt. Wir können nur hoffen, dass Josie noch eine lange Zeit bleibt, aber eine Prognose kann zurzeit niemand geben.

Josie ist trotz allem ein solcher Sonnenschein, tapfer erträgt sie alle Behandlungen, ist verschmust und liebt alle Menschen, mag Katzen und all ihre Artgenossen. Spielen und durch den Garten toben, auf dem Sofa und im Bett schlafen und ganz viel kuscheln, all das was sie in ihrem traurigen und einsamen Dasein als Vermehrerhündin entbehren musste, holt sie jetzt in vollen Zügen nach.

Wir möchten an dieser Stelle auch Saskia danken, die sich so liebevoll um Josie kümmert, die vielen Tierarztfahrten auf sich nimmt und jedes Mal mit ihr leidet. Ganz besonders stolz sind wir auf Anise, die ihre kleine Freundin so freundlich in ihrem Zuhause aufgenommen hat.

Wir wünschen uns so sehr, dass Josie noch viel Zeit bleibt ihr neues Leben zu genießen.

Über finanzielle Unterstützung für Josies tierärztliche Versorgung würden wir uns sehr freuen!

Könnt ihr euch noch an Pablo, den unterernährten und einäugigen Mopsrüden erinnern?
Pablo heißt jetzt "Kapitän Hook", genannt Hooki und schickt uns viele Grüße. Er hat es ganz toll getroffen und will uns mal zeigen, wie gut es ihm heute geht. Wir freuen uns sehr, für das einst so armselige Bubchen und wünschen ihm ein wunderschönes Leben.

Jessy heißt jetzt Mia und hat alle Herzen im Sturm erobert. Sie ist eine ganz aufgeweckte, unkomplizierte Zaubermaus, die sich mit allem und jedem gut versteht. Autofahren ist ihre große Leidenschaft und ihr Benehmen im Büro ist vorbildlich.

Trudi schickt uns liebe Grüße aus ihrem ersten richtigen Zuhause.

Sie fühlte sich von Anfang an wohl und hat der skeptischen Stella keinen Anlass zum Ärgern gegeben, so dass die beiden schnell gute Freundinnen wurden.

Wir denken die Bilder sprechen für sich ❤️

 

Matyi schickt uns liebe Grüße!

Er hatte das Glück auch im hohen Alter noch eine tolle Familie zu finden, die alles tun, damit der kleine Mann noch eine gute Zeit hat. Das würden wir uns für so viele Senioren wünschen

LOLA, Happy End nach fast 4 Jahren. Diese berührenden Worte über Lola und ihre beiden Mitreisenden, Marlene und Dietrich, bekamen wir heute. Ein Beispiel, wie die älteren Hunde einen immer wieder aufs Neue mit ihrer Anpassungsfähigkeit überraschen. Wir freuen uns so sehr!!!!

6 Wochen ist es jetzt her, dass meine 3 neuen Mitbewohner aus Ungarn bei mir eingezogen sind. Als mir Lola am 18.05. übergeben wurde, war ich erst einmal sehr ergriffen und traurig in welchem angeschlagen Zustand diese doch wunderschöne Owtscharka Hündin war. Ich weiß nicht was zwischen Lola und mir geschehen ist, aber es hat nicht lange gedauert das Lola schnell verstanden hat, was jetzt mir ihr passiert! Und ein ganz anderes und neues Leben vor ihr liegt!

Auch die beiden Samtpfoten, eine kleine Katze und ein kleiner Kater, haben den Transport nach Deutschland gut überstanden und besser verkraftet! Die beiden haben innerhalb weniger Stunden ihr neues Zuhause auf den Kopf gestellt und mein Leben gleich mit!

Marlene und Dietrich sind solche lustigen und aktiven Stubentiger, dass ich froh war, das ich nach vier Wochen Hausarrest die beiden jetzt ohne Probleme in den Garten raus lassen kann. Hier können sie sich so richtig austoben, sodass sie abends todmüde auf der Couch liegen und froh sind, dass sie wieder zu Hause sind.

Und Lola hat sich in den letzten Wochen so toll verändert und gut entwickelt. Sie hat bereits etwas zugenommen und langsam baut sich auch wieder etwas Muskulatur bei ihr auf. Diese tolle Hündin hat mein Herz im Sturm erobert und ich ihrs. Wir sind jetzt schon nach so kurzer Zeit ein tolles Team. Sie hört super und hat ihr neues Zuhause voll akzeptiert und fühlt sich sehr wohl in Ihrem großen Garten. Und seit einigen Tagen erobert sie sich auch ihr neues Haus. Mit allem was ein Hund zum glücklich sein braucht! Und sie genießt es in vollen Zügen!

Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne die drei vorher war. Die Tierchen bereichern mein Leben so sehr!

Jeden Tag den Lola jetzt noch bei mir verbringen darf, wird ein guter Tag! Und ich hoffe, es werden noch ganz ganz viele!

Lola ist mein sanfter Riese und die zwei kleinen Räuber stellen jeden Tag mein Haus und mein Herz auf den Kopf! Danke liebes Team für diese tollen Tiere!

 

Der alte traurige Fülöp hat es geschafft und seine Menschen gefunden.

 

Hallo Eva,
hier die ersten Bilder von Filip. Nochmals vielen Dank für diesen super Hund.
Beste Grüße aus dem Westerwald von Kornelia und Bernhard S.

Kleine HappyEnd Geschichte über ein Tiger-Katzenmädchen aus Ungarn, die Mut machen soll auch den etwas schüchternen oder ein wenig "unscheinbaren" Katzen eine Chance zu geben. Es lohnt sich auf jeden Fall ... wie die tollen Bilder zeigen.

Es waren 3 Tigermädchen, die am 30.03.2015 bei uns auf der Pflegestelle ankamen. Im Tierheim in Ungarn haben erwachsene Tigerkatzen kaum Chancen auf Vermittlung, trotzdem es liebe, artverträgliche aber etwas schüchterne Katzen sind.

"ABIGÉL ist zur Zeit noch eine schüchterne Katze. Sie lässt sich von uns nur schwer anfassen, wir brauchen etwas Zeit und Geduld, bis wir zu ihr in die Nähe kommen. Auch dann mag sie nicht lange in unseren Händen zu sein. Wir suchen für Abigél ein ruhiges Zuhause, wo es für sie genügende Auftauzeit gäbe. Zu Kindern empfehlen wir sie im Moment noch nicht."

So schrieb das ungarische Tierheim über die hübsche Katze. Kaum auf der Pflegestelle angekommen, zeigte Abigél wie dankbar sie über eine Chance ist. Gute Interessenten riefen wenige Wochen später schon an, doch die Katze hätte sich nur versteckt, wenn Besuch gekommen wäre. Deshalb habe ich eine spontane Probezeit vorgeschlagen, und war mir ziemlich sicher, dass Abigél sich mit dem vorhandenen Kater und den beiden netten Jack Russel Terriern gut vertragen, und sich auch schnell einleben würde.

Sie zog um in ein kleines Katzenparadies – das zeigen auch die Fotos deutlich. Nach der Eingewöhnung steht der Tigerin das ganze große Grundstück mit Hof und Pferdeweide zur Verfügung. Sie liebt es und die ganze Familie ist glücklich mit Abigél.

Danke, liebe Mechthild

... vor 6 Monaten haben wir Maya adoptiert. Sie hat sich schnell und gut eingelebt allerdings mussten wir einen Trainer hinzuziehen, da sie unsere Gäste angegangen ist. Nach Einzelstunden und Hundeschule ist das auch kein Problem mehr. Inzwischen läuft Maya frei und gehorcht meistens gut. Sie liebt es mit meiner Tochter in den Reitstall zu gehen, dort versteht sie sich gut mit anderen Hunden, Pferden und Besitzern. Maya hat sich toll entwickelt und wir erfreuen uns jeden Tag, dass sie ein Teil unserer Familie ist .Wir sind Ihnen dankbar, dass sie uns Maya ans Herz gelegt haben, denn sie ist einfach der beste Hund den wir uns vorstellen können!

Mit freundlichen Grüßen

Christa B. und Familie

Happy End im Doppelpack

Die blonde Baja (ex Barack) aus der Tötung und der kleine schwarze Mudi Mix Loki (ex Tücsi) aus unserem Partnertierheim in Ungarn mochten sich auf Anhieb und fanden nun gemeinsam ein schönes neues Zuhause.

Huba´s neues Leben

Morszi sendet Grüße aus seinem Zuhause

Auch er hat über die Arche Noah Westerwald seinen Sofaplatz gefunden.

Susu geht es richtig gut.

Das kleine Hundemädchen durfte zu Silvia von der Arche Noah Westerwald auf Pflege. Es hat nicht lange gedauert, bis sie ein tolles Zuhause gefunden hat.

Queen, der so lange auf seine Ausreise warten musste, hat es auch geschafft. Er wird jetzt liebevoll Queenie gerufen und hat alles im Griff.

Fips gehörte zu den ersten Hunden, die mit uns aus dem Tierheim in Ungarn in ein neues Leben fahren durften. Als kleines Hundebündel voller Angst kam Fips damals in Deutschland an. Umso mehr freuen wir uns über dieses Foto.

Die kleine Bio in ihrem neuen Zuhause

Puma chillt am liebsten auf dem Sofa

Huntos lebte an der Kette. Er hatte keine Hütte oder sonst einem Schutz. Er war einfach so an einen Baum gekettet. Wir konnten ihn letztes Jahr von dort wegholen. 
Heute lebt Huntos in Deutschland bei einer netten Familie und ist geliebtes Familienmitglied. Seine Menschen sind rundum begeistert und sagen, dass Huntos ein wunderschöner, unglaublich toller und angenehmer Familienhund ist und es keinen besseren für sie hätte geben können. Wir freuen uns sehr über diese Rückmeldung und wünschen Huntos ein tolles Leben bei seinen Menschen.

"Grüsse von Topi aus seinem neuen Zuhause mit seinem neuen Kumpel!
Als wenn sie ewig aufeinander gewartet hätten, vom 1. Augenblick an."

Hallo, 

endlich komme ich mal dazu, ein Update von Gloria zu schicken. Sie ist jetzt ca. einen Monat bei uns und wirklich eine absolute Traumhündin! 

Sie ist mit jedem Hund, den wir bisher getroffen haben, verträglich - und wenn einer sie nicht mag, kapiert sie das direkt und lässt ihn in Ruhe. Mit der Hündin der Eltern meines Freundes war sie von Anfang an ein Herz und eine Seele - im Anhang einige Fotos: Erst haben sie stundenlang miteinander getobt, sich dann das Spielzeug von Maya geteilt und anschließend waren beide platt. 

Sie ist natürlich sehr agil, aber dank Schleppleine, tollen Nachbarhunden und Hundeschule kriegen wir sie sehr gut ausgelastet, und wenn gerade Ruhe angesagt ist, kann sie auch sehr gut entspannen. Pferde findet sie mittlerweile schon nicht mehr ganz so gruselig, und selbst wenn Rehe vor uns stehen, bekommt man sie abgerufen! Auch "Pfui" funktioniert schon ziemlich gut, was es auch muss, da sie draußen ein Staubsauger ist. Bis wir sie auch auf unserer Gassi-Route im Wald problemlos ableinen können, wird es noch ein bisschen dauern, aber das bekommen wir hin. 

Autofahren, alleine bleiben, im Laden meines Freundes mit Kundenverkehr sein, Aufzug fahren - alles überhaupt kein Problem für unsere Süße, das Hochspringen ist auch viiiieeel besser geworden! Vor ca. einer Woche hatten wir auch einen Durchbruch in Sachen Essen, wo sie normalerweise immer ausgetickt ist: Während man ihren Napf vorbereitet, bleibt sie auf Kommando in ihrem Körbchen und wartet, bis man fertig ist! Ich hätte niemals gedacht, dass sie das so schnell hinbekommt. 

Ich könnte noch viel mehr schwärmen, aber ich denke man konnte schon rauslesen, dass wir wirklich überglücklich mit ihr sind und wir hoffen, dass sie sich auch bei uns wohl fühlt. In der Hundeschule haben wir eine spitzen Bindung bescheinigt bekommen, trotz der kurzen Zeit in der sie bei uns ist. 

Viele Grüße von uns dreien, 

Monika S.

Heute ist ein Jahr mit Paul vorbei. Wir können nur 10000000000 X Danke sagen !
Gruß Paul,Inge u. Uli
Was sollen wir sagen, außer, dass auch wir uns von Herzen bedanken für das so schöne Zuhause für unseren Paul (ex. Hasselhoff)
Das HuK Team

Hebrencs heißt jetzt Frieda und genießt ihr Leben inmitten ihrer neuen Fellfreunde.

Lili kam letztes Jahr mit einem Trümmerbruch ins Tierheim. Ein kleines armseliges trauriges Welpenkind. Sie hatte das Glück mit uns reisen zu dürfen. Heute ist sie eine wunderschöne und liebe Hundedame, die ihr Leben in vollen Zügen genießt.

Der kleine Claus heißt jetzt Theo und fühlt sich in seinem ersten richtigen Zuhause "sauwohl".

 

Dajna durfte Weihnachten das erste Mal in einem richtigen Zuhause feiern.

Liebe Frau Kolwer,

 

wir melden uns kurz zu unserem Ricky (heißt jetzt Winni).

Winni ist der tollste Hund der Welt. Wir sind endlos verliebt und Winni ist sehr glücklich, was uns auch glücklich macht!! Er hat in Arty, unserem kleinen Nachbarshund schon jetzt einen guten Freund gefunden. Die beiden spielen täglich ausgelassen ;). Und auch im Stadtgarten hat Winni schon viele nette Hunde aus der Nachbarschaft kennen gelernt, mit denen er sich super versteht. Schon die Autofahrt von Wiehl nach Köln war problemlos. Winni war etwas aufgeregt aber gleichzeitig neugierig. In der ersten Nacht hat er tief und fest in seinem Körbchen geschlafen. (Das Körbchen liebt er schon jetzt heiß und innig). Keine Sekunde geweint hat er und auch nichts in die Wohnung gemacht oder was kaputt gemacht. Toll!!! Am morgen hat er uns dann freudig begrüßt und sein Geschäft brav beim Gassi gehen gemacht. Husten tut er nur noch ca. 1 x am Tag. Das Tablettengeben klappt mit Leberwurst problemlos. Fressen tut er auch gut mit Appetit. Heute hatte ich ihn mit im Büro. Dort ist er liebevoll empfangen worden und hat ein Schlafplätzchen neben meinem Schreibtisch bekommen. Er war sehr sehr lieb und hat entspannt geschlummert. Zwischendurch bin ich zweimal mit ihm spazieren gegangen. Wir freuen uns unglaublich, so einen tollen Hund als Freund zu haben. 

Hallo,

ich bin es, Cipo. Mir geht es sehr gut, ich habe 2 schöne warme Betten, genug Futter, einen großen Garten. Endlich bekomme ich Schmerzmittel und laufe auch die Hälfte der Spazierwege mit meinem Freund Maci. Danach ruhe ich mich zuerst mal etwas au...s.

DANKE, dass ihr mich aus Ungarn mitgenommen habt.

Bis später
Cipo

Und dann kam Gretel!
Nachdem sich der Transport aus Ungarn aufgrund der momentanen Grenzsituation um viele Stunden verzögert hatte, entstieg dem kennel im Kofferraum um 2.20 Uhr in der Nacht eine sehr aufgeschlossene und freundliche pummelfee, der man die Strapazen des Transportes in keiner Weise anmerkte.
Den Rest der Nacht verbrachten wir kuschelnd, kraulend und streichelnd auf dem Sofa. Sobald ich den krauldienst aufgrund von fingerermüdung kurz einstellte, kam sofort eine dicke Pfote und forderte nachdrücklich zum Weitermachen auf.
Eine erste Mahlzeit um 5 Uhr in der Früh wurde dankbar und mit zunehmender Begeisterung entgegengenommen.
Inzwischen haben wir uns ein wenig besser kennengelernt und ich kann euch sagen, sie ist einfach nur großartig. Eine erste Autofahrt zum Tierarzt hat sie mit Bravour gemeistert, beim Tierarzt sich benommen als wäre sie dort jede Woche ihres Lebens mindestens drei mal gewesen.
Sie ist von Anfang an stubenrein, geht auf jeden freundlich und unvoreingenommen zu, freut sich über Besuch und Spaziergänge und jeden Menschen den wir unterwegs treffen.
Sie zieht nicht an der Leine, obwohl es klar ersichtlich ist, dass sie Spazierengehen in dieser Form nicht kennt, ich muss immer aufpassen, dass sie sich nicht in der Leine verheddert und stolpert.
Zuhause folgt sie mir wie ein Schatten, ihr Lieblingsplatz ist das Sofa, am allerliebsten wenn ich dabei bin.
In einem früheren Leben war sie sicher in einem Abbruchunternehmen tätig, was ihr im Wege steht wird beiseite geschoben oder umgerannt, unter einer Bank, die sich diesem Gehabe widersetzte, blieb sie stecken und musste befreit werden.
In totalem Gegensatz dazu ist sie eine sehr zärtliche Schmuserin, gibt vorsichtige Küsschen und auch ihr pfotenpatschen ist nie grob. Sie genießt jede streicheleinheit die sie bekommen kann und jedes freundliche Wort, ist aber dennoch sehr selbstbewusst und übermittelt ihre feste Überzeugung dass ihr das alles jetzt zusteht - damit hat sie bestimmt recht!
Gesundheitlich ist sie noch nicht ganz auf der Höhe, man merkt deutlich, dass sich bislang kaum jemand drum gekümmert hat wie es ihr geht. Da bin ich aber zuversichtlich, dass wir das gemeinsam in den Griff bekommen.

 

Soooo schön für das Bullimädchen !!!

Das HuK-Team

Duquesa jetzt Elli schreibt ...

... Also mir gefällt es hier wirklich „tierisch“ und deshalb bin ich auch eine ganz brave Wuchtbrumme und zeige mich von meiner Schoko-Seite. Ich mach‘ nicht ins Haus und mache auch nichts kaputt, ich klaue kein Essen, ich buddle nicht im Garten und belle nicht, und ich weiche meinem Frauchen keinen Schritt von der Seite…… und ich verteile mega viele Bussis und lege stets meinen Unschuldsblick auf :-D
Frauchen sagt immer, dass ich mit meinem „Riesenbaby“-Charme jeden um den Finger wickle und ich perfekt in’s Rudel passe. Für mich heißt das wohl, dass ich angekommen bin und ich mein Rudel jetzt mein Leben lang begleiten darf!!!!!

 

Dem wollen wir nichts mehr hinzufügen. Wir bedanken uns bei allen, die Duquesa dieses Glück geschenkt haben.

 

Das HuK-Team

Kocos heute und noch in Ungarn.

Was ein Bad und ein wenig Pflege doch ausmachen !!!

Wir freuen uns für die Zaubermaus, dass auch sie ihr Zuhause bei lieben Menschen gefunden hat.


Das HuK-Team

Othello heißt jetzt Rocky, ist angekommen und endlich glücklich.

Othello stammt aus der Tötung Baja. Er ist nicht mehr ganz jung, schwarz und hat bereits einige gesundheitliche Probleme und trotzdem hat er mit seinem tollen Wesen überzeugt und seine Menschen gefunden.


Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass Othello da ist wo er jetzt ist und er vor allem ,hoffentlich noch viele Jahre, sein Leben genießen darf.


Das HuK-Team


Bibi ist selig und sendet liebe Grüße aus ihrem neuen Zuhause.


Solche Bilder sind es, die uns immer wieder motivieren weiter zu machen.


Liebe Bibi, hab ein schönes Leben!


Das HuK Team

"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?" ... scheint die kleine Kormi zu fragen.


Kormi hat sich tatsächlich zu einer wahren Schönheit entwickelt. Sie ist ein Seelchen und macht ihre Menschen sehr glücklich.


Wir freuen uns riesig für die süße Maus, die so verängstigt und traurig im ungarischem Tierheim war.

Danke, liebe Sabine !!!!!


Das HuK Team



Rob hat es geschafft!

Auch er durfte den harten und kalten Betonboden des Tierheims in Ungarn mit einem weichen und warmen Körbchen tauschen.


Danke, Sabine, dass du es diesem Hundeschatz ermöglich hast.

Aramis heißt jetzt Rambo und macht seinem neuen Namen alle Ehre. Er hat sich zu einem wunderschönen und stattlichen jungen Rüden entwickelt.

Wir freuen uns über diese tollen Bilder mit seinen vierbeinigen Freunden.

Das HuK- Team

Zsömi in seinem neuen Zuhause.


Über 1 Jahr hat er auf eine Chance gewartet. Und es hat sich gelohnt. Er lebt heute umsorgt und geliebt in einem Zweigenerationenhaushalt und hat den ganzen Tag was um die Ohren.


Lotto mit seiner neuen Freundin


... und noch ein Happyend für eine unserer schwarzen "Perlen".

Solaris wurde, passend zu ihrem neuen Freund PEPPER, in CHILLI umbenannt und hat es, wie man sieht, richtig toll getroffen.

Alles Gute für dich, du Hübsche !


Das HuK-Team

Jack ex. Jake auf dem Weg in sein neues Zuhause. Auch bei ihm hat es länger gedauert, bis er seine Menschen gefunden hat.

Viel Glück, Großer !

Bandszi ist angekommen....


Obwohl bereits in Deutschland, hat es trotzdem leider noch sehr lange gedauert, bis Bandszi endlich in seinem neuen Zuhause angekommen ist. Aber jetzt hat auch er es geschafft !!! Ich wünsche ihm von ganzem Herzen noch viele wundervolle Jahre. Er sieht toll aus und seine Augen auf dem Bild sagen: Ich bin glücklich !!! Nur das zählt. Egal wie lang der Weg für Bandszi bis hierher war.
Danke an Frau E. von der Hundehilfe Koblenz für Bandszis liebevolle damalige Aufnahme und damit seine Chance auf ein besseres Leben. Danke an Bandszis neue Menschen, die ihm dieses Leben schenken.


Cappy in ihrem neuen Zuhause.

Cappy ist ein Seelchen und macht ihre Menschen sehr gücklich.

Hallo ihr lieben,
ich habe wieder ein paar schöne Fotos von Sina ehemals Gyömbi.
Sie hat sich wunderbar eingelebt ist bei allen Menschen beliebt.
Mittlerweile arbeitet sie mit mir zusammen ehrenamtlich in einem Seniorenheim. Die Arbeit macht ihr viel Spaß und sie ist bei allen Bewohnern, Pflegern, Angehörigen und Ärzten gern gesehen.
Sie ist der Sonnenschein in meinem Haus und kuschelt sich auch bei allen Nachbarn durch.
Sie hütet Haus, Garten und Hof mit Hingabe. Ist aber leider bestechlich, somit kommt jeder Einbrecher rein der ne Fleischwurst dabei hat.
Viele liebe Grüße eure Sina und Frauchen Sabine B

Luna ex. Lavina aus der Tötung Baja sendet Grüße aus ihrem schönen Zuhause

Nicht nur äußerlich, auch innerlich ist Luna eine wahre Schönheit. Sie war von Anfang an unfassbar lieb und sehr brav in allen Lebenslagen. Luna genießt es "mittendrin" zu sein und ihre neuen Menschen werden von jedermann bewundert, was für einen tollen Hund sie haben.


BÖBI heißt jetzt PÜPPI.

Auch sie hat den Weg in ein schönes und liebevolles Zuhause gefunden. Ihre neuen Menschen schreiben, dass Püppi ein absolutes "Seelchen" ist und sie sehr glücklich mit ihr sind.


Der kleine TÖFI grüßt aus seinem neuen Zuhause

MACOS schickt neue Bilder. Aus dem verängstigten und halb verhungerten MACOS wird jeden Tag mehr ein fröhlicher und unbeschwerter Hund. Er liebt seine Spaziergänge und wird von Herrchen vergöttert, umgekehrt genau so!


Da haben sich wirklich zwei gesucht und gefunden!!!

Hallo Uschi,
hier die versprochenen Bilder von Ordas. Er hat sich gut eingelebt bei uns und wir lieben ihn sehr, wir gehen viel spazieren und er liebt Begegnungen mit anderen Hunden. Im Restaurant war er auch schon mit dabei und benimmt sich vorbildlich. Er lässt sich sogar jetzt überall anfassen und kraulen, zudem ist er jetzt sauber.
LG von Ordas, Sandra und Janine


Die kleine Helga genießt ihr Leben und liebt dabei vor allem ihr weiches Körbchen.

Wir haben so schöne Fotos von Lima bekommen. Man sieht, dass es ihr richtig gut geht. Wir freuen uns für das einst verängstige kleine Hundemädchen.

Das HuK-Team



Daisy durfte letztes Jahr mit uns zu Silvia reisen. Alles hat gepasst !!! So wurde auch Silvia zum "Pflegestellenversager". Macht nichts, liebe Silvia, wir sind so glücklich, dass die Zaubermaus bei dir ihr Traumzuhause gefunden hat.


Das HuK-Team 

Die kleine Zselantin jetzt Nona durfte mit ihrem Bruder Zsele im Januar mit uns reisen. Ein mit uns kooperierender hiesiger TSV nahm die beiden auf. Die keine Maus musste wirklich nicht sehr lange auf ihre Menschen warten. Wir freuen uns sehr, dass sie jetzt glücklich sein darf. Auch ihr Bruder Zsele hat ein schönes Zuhause gefunden.

Chambi oder mittlerweile nur noch "Lady Chambers", wurde als armseliges, halb verhungertes winzig kleines Katzenbaby auf der Strasse gefunden. Dank Moni bekam die Kleine eine Chance und diese hat das kleine Kätzchen auch wahrlich genutzt und sich in ihrem wunderschönen neuen Zuhause zur großen Diva gemausert.

Süßer kleiner Zimt, einst traurig in der Tötung Baja, heute glücklich und zufrieden im eigenen Zuhause.

Danke, liebe Sabine, für das schöne Bild.


Willi und "seine" Mädels senden Frühlingsgrüße !

Wie war das noch einmal mit den Sofas (oder auch Liegen). - Einer hat IMMER den besten Platz !!!

 

Zeno heißt jetzt Bruno und genießt, dank Sabine und dem TSV F.a.M., sein "neues Leben" in vollen Zügen.

 

Bono wurde im Tierheim als bereits älterer Hund abgegeben. Er saß so lange einsam in seinem Zwinger. Wir schafften es leider nicht für ihn noch ein warmes Plätzchen in Deutschland zu finden.  Niemand wollte einem kleinen, älteren und "unscheinbaren" Schäfi-Mix eine Chance geben. Umso mehr sind wir Marita und ihrem Verein "Hundehilfe Hinterland e.V." dankbar, dass sie den wahren Schatz in Bono erkannte und ihm eine Pflegestelle bot. Und es dauerte auch nicht lange, bis sich ein wunderschönes Zuhause für Bono fand. Nun erhielten wir diese Bilder und freuen uns unendlich für Bono. Manchmal muss man mit dem Herzen schauen und nicht mit den Augen, um zu erkennen was für eine wunderbare Seele sich in einem Hund verbirgt.

Danke, liebe Marita, dass du hast dein Herz sprechen lassen !!!


                                                                    ..... weiter geht´s im Archiv Post 2